…eines der größten Volksfeste Südthüringens

News:

Vier Vereine – ein Konzert

Vier Vereine – ein Konzert

 

Wir laden zum „Konzert mit Begegnung“ ein.

Am 31.08.2018 um 19 Uhr gastiert „A’N’T“ bei uns in der Dreifaltigkeitskirche zu Eisfeld.

Die Musiker Ace Griffin und Torsten Bähring, Mitglieder von Rock Tigers und Cornamusa, garantieren einen besonderen Abend. Nicht nur durch Gesang und eine Vielzahl von Instrumenten (Gitarre, Trompete, Dudelsack, Keyboard) wird eine enorme Bandbreite der Darbietung erreicht, sondern auch durch eine Vielschichtigkeit des Repertoires. Zwei Musiker, die ein tolles Team bilden, das gut aufeinander abgestimmt ist und harmonisch agiert, werden das Publikum begeistern. Mitklatschen, mitsummen, mitsingen sind ausdrücklich erlaubt. An diesem Abend wird es wieder ungewohnte Klänge in unserer schönen Kirche zu Eisfeld geben.

Im Anschluss an das Konzert erwarten wir die Besucher zu herzlichen Begegnungen bei Bratwurst, Bier und Musik mit den „Bachfelder Musikanten“ auf dem Kirchplatz. Bereits eine Stunde vor Konzertbeginn ist für Imbiss und Getränke gesorgt.

Karten gibt es im Vorverkauf bei

Elektro Schramm in Eisfeld zu 6 Euro und

an der Abendkasse zu 8 Euro.

Auf Ihr Kommen freuen sich die vier einladenden Vereine

- Verein zur Förderung des Eisfelder Kuhschwanzfestes e. V.

- 1. Eisfelder Oldtimerclub e. V.

- Verein Freunde von Kirche und Schloss zu Eisfeld e. V.

- Städtepartnerschaft Eisfeld-Ham e. V.

und die Kirchgemeinde Eisfeld.

Ihr Festkomitee

Dankeschön!!!

Unser Kuhschwanzfest 2018 ist leider vorbei …,
 
doch an die großartigen Momente, die wir hatten, werden wir uns lange und gerne erinnern.
 
DANKE an ALLE die an der Durchführung unseres Festes beteiligt waren.
DANKE an alle Schausteller und Versorgungsstände.
DANKE an alle Künstler, Bands und Gruppen, die für gute Unterhaltung und super Stimmung gesorgt haben.
DANKE an den Festzeltwirt Danny Brohm und sein Team.
Vor allem aber – DANKE an unsere zahlreichen Besucher! Sie haben uns wieder gezeigt, dass sich alle Mühen und Anstrengungen rund um die Organisation und Durchführung unseres Festes lohnen!
Ein großes DANKESCHÖN auch an unseren “Wettergott” – er hat es wieder super hinbekommen.
 
Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr zum 411. Kuhschwanzfest alle wieder.
 
Liebe Grüße
Ihr Festkomitee
 

Der Kuhschwanz wackelt wieder!

Die Stadt hat sich herausgeputzt, Gehsteige und Straßen sind gefegt, Wimpelketten hängen, Birkengrün steht vor den Häusern, die liebevoll geschmückt sind, der Otto-Ludwig-Garten ist frisch gemäht und neu bepflanzt, allerlei Volk tummelt sich auf Straßen und Plätzen, viele Auswärtige haben den Weg nach Eisfeld gefunden …..
 
Es ist Pfingsten, Kuhschwanzfest!
 
Wir freuen uns auf viele Gäste aus nah und fern, die mit uns gemeinsam alte Traditionen pflegen und Neues kennen lernen wollen. So haben wir wieder ein vielseitiges Programm zu bieten: Festprogramm
 
Beachten Sie auch unsere Flyer und Plakate, die in diesem Jahr in„Otto-Ludwig-Garten-Grün“ gehalten sind. Ist für jeden etwas dabei? Das wollen wir doch hoffen!
 
Der erste Paukenschlag ist bereits am Freitag zu hören. Bekannte und beliebte DJ´s legen im Festzelt auf. Da gibt´s was auf die Ohren. 
 
Die Eröffnungszeremonie am Samstag hält bestimmt einige Überraschungen bereit. Es darf geschossen werden! Reist Herzog Johann Casimir aus Coburg an, um die Wehrfähigkeit seiner Truppen zu testen? Welche flotten Sprüche wird Fürst Leopold I. von Anhalt-Dessau auf Lager oder besser auf den Lippen haben? Die Soldaten der Stadtwache werden ihr Fett schon kriegen.Achtung! Ab 20 Uhr wird Eintritt kassiert. Man möge sich also schon vorher einen Platz auf der Freilichtbühne sichern! Natürlich gibt es im Anschluss daran im Zelt den Festbieranstich und das Kuhschwanz-Lied. Damit ist das Fest eröffnet.
 
Am Sonntagnachmittag ist die Stadtwache in voller Größe zu bewundern. Exerzierübungen, wie von Herzog Johann Casimir befohlen, folgen. Emilia und Frederike sind mit offenen Augen und Ohren übers ganze Jahr durch die Stadt gegangen und werden Begebenheiten unter die Lupe nehmen. Sie haben bestimmt die Lacher auf ihrer Seite. Der Pfingstmontag beginnt mit einem Gottesdienst im Otto-Ludwig-Garten. Es ist der Tag für Groß und Klein und steht ganz im Zeichen der Familie. Dazu ist freier Eintritt bis 17:00 Uhr.
 
Unser „Nationalfeiertag“, der Pfingstdienstag, ist der Historie gewidmet:
  • Wecken durch den Spielmannszug
  • Großer Wachaufzug am Stadttor
  • stündliche musikalische Wachablösung
  • Feuerwehrübung auf dem Marktplatz
  • Großer Umzug unter dem Motto
      „ Auch wenn der Markt in Trümmern liegt, der Kuhschwanz in die Höhe fliegt“.
 
Ein historischer Markt lädt zum Kaufen und Bummeln ein.
Kunsthandwerk, Gebrauchsgegenstände, Spezereien und Unterhaltung werden geboten.
 
Wer an diesem Tag Eisfeld von oben sehen möchte, hat Gelegenheit dazu. Der Kirchturm ist geöffnet. Ein Kleinod unserer Stadt, das Otto-Ludwig-Gartenhaus, kann am Sonntag und Montag besichtigt werden. Außerdem erwarten unsere Gäste nach Live-Musik zum Frühschoppen Klöße und diverse Braten im Festzelt. Die Köche der Klößerei Coburg sind auf einen großen Ansturm vorbereitet.
 
Mit attraktiven Fahrgeschäften laden die Schausteller auf die Volkshauswiese ein.
 
Nicht nur unsere Stadtwache hat zu exerzieren und den Gebrauch des Gewehres mit Schwarzpulver zu üben, sondern Jedermann kann auf dem Schießstand am Volkshaus sein Können unter Beweis stellen. Die besten Schützen werden gesucht.
 
An den Pfingstfeiertagen und insbesondere am Pfingstdienstag kommt es zu Verkehrseinschränkungen. Bitte beachten Sie deshalb die Informationen in Presse und Rundfunk. Die Innenstadt ist am Dienstag komplett für jeglichen Verkehr gesperrt. Wir wünschen uns für ein reibungsloses und unfallfreies Fest, dass die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden.
 
Hunde dürfen nicht in den Otto-Ludwig-Garten.
 
Beim Wachaufzug und Festumzug sollte von allen Eltern besondere Obacht auf ihre Kinder gegeben werden, damit diese die Absperrungen nicht übertreten. Von den Fahrzeugführern sind nur die ausgewiesenen Parkplätze zu benutzen. Feuerwehr- und Rettungswagen-Zufahrten dürfen nicht verstellt werden.
 
Unsere Eintrittsbändchen für alle Tage (Samstag bis Dienstag) sind in nachstehend aufgeführten Vorverkaufsstellen zu erhalten:
  • Bonbonniere Kampfhenkel, Am Markt
  • REWE-Markt Steudach
  • Elektro-Schramm, Georgstraße
  • Getränkemarkt im Volkshaus
  • Restaurant „Athen“, im Schloss
  • Reisebüro am Markt
  • Sparkasse, Filiale Sachsenbrunn
zu den normalen Öffnungszeiten in der Zeit vom 07.05. bis 18.05.2018 und in der ehemaligen Touristinformation, Justus-Jonas-Straße 5, vom 14.05. bis 18.05.2018 von 14 bis 18 Uhr. Tagesbändchen für die einzelnen Veranstaltungen sind an der Tageskasse im Otto-Ludwig-Garten erhältlich. Für das große DJ-Event am Freitag wird gesondert kassiert. Neu in diesem Jahr ist, dass unsere jugendlichen Besucher (also unter 18 Jahre) für alle Abendveranstaltungen den „Mutti-Zettel“ zur Kontrolle vorzeigen müssen.
 
Wir freuen uns auf schöne Pfingstfeiertage!
 
Ihr Festkomitee
 

Das Eisfelder Kuhschwanzfest – ein besonderes Volksfest

Herzog Johann Casimir von Sachsen-Coburg musste die Verteidigungseinrichtungen seines kleinen Landes umordnen. So berief er für den 17. Juni 1608, dem 3. Pfingstfeiertag, eine Musterung der wehrfähigen Mannschaft nach Eisfeld ein. Der Tag fand seinen Ausklang mit Scheibenschießen und fröhlichem Treiben. Das sind die historischen Wurzeln des Festes. Woher aber der Name „Kuhschwanzfest“ tatsächlich stammt, darüber gibt es verschiedene Geschichten…
 
Auf alle Fälle hat sich der Brauch des Feierns, wenn auch mit Unterbrechungen, über Jahrhunderte erhalten. Eine Neuauflage mit geschichtlichem Bezug erlebte das Fest ab 1992. Heute ist es ein fester Bestandteil im kulturellen Leben unserer Stadt.
 
Ein rühriger Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, „ein Fest von Eisfeldern für Eisfelder und ihre Gäste“ zu organisieren. Und so beginnen die Feierlichkeiten am Freitag vor Pfingsten mit einer Veranstaltung für die Jugend und die Junggebliebenen. Im wunderschönen Otto-Ludwig-Garten wechseln sich Unterhaltung und Kurzweil im Festzelt und auf der Freilichtbühne ab.
 
Die eigentliche Eröffnung des Festes erfolgt am Sonnabend. In einer Pferdekutsche wird Herzog Johann Casimir nebst Gattin, flankiert von Stadtwache und Spielmannszug vorgefahren. Er spricht zum Volk und gibt seiner Hoffnung Ausdruck, zackige Exerzierübungen zu erleben. Das wird natürlich den Besuchern der Veranstaltungen in den darauffolgenden Tagen geboten. Schießübungen der Stadtwache mit Schwarzpulver werden nicht fehlen.
 
Zu kurzweiligen Programmen am Nachmittag und Abend sind unsere Gäste herzlich in den Otto-Ludwig-Garten eingeladen. Zum Scheibenschießen für Jedermann ist man beim Schützenverein an der richtigen Stelle. Attraktive Fahrgeschäfte bieten die Schausteller auf dem Volkshausplatz. Bratwurst, Rostbrätl und auch kulinarische Besonderheiten verwöhnen die Besucher, so vergehen die Pfingstfeiertage wie im Fluge.
 
Der 3. Feiertag, also der Dienstag, ist der heimliche Nationalfeiertag in Eisfeld. Im Stadtzentrum steppt die Kuh! Ab früh um 6 Uhr erfolgt das Wecken durch den Spielmannszug, um 10 Uhr erlebt man einen musikalischen Wachaufzug, Herzog Johann Casimir nimmt die Parade ab und überzeugt sich von der eingeübten Wehrfähigkeit. Ein historischer Markt lädt zum Bummeln und Kaufen ein. Eine Feuerwehrübung gegen 14 Uhr auf dem Marktplatz zeigt das Können der Kameraden.
 
Der Höhepunkt des Tages wird ein Festumzug unter dem diesjährigen Motto
 
„Auch wenn der Markt in Trümmern liegt, der Kuhschwanz in die Höhe fliegt“
 
sein.
 
Im Otto-Ludwig-Garten wird bis in die Nacht hinein gefeiert. Mit einem Höhenfeuerwerk und dem Begraben des Kuhschwanzes nähert man sich langsam dem Ende eines 5-tägigen Festes.
 
Wir freuen uns auf viele Gäste, die mit uns ins Gespräch kommen, alte Bekannte und Freunde treffen, neue kennenlernen und angenehme, unterhaltsame Stunden verleben.
 
Das ausführliche Programm finden Sie hier.
 
Ihre Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit
Verein zur Förderung des Eisfelder Kuhschwanzfestes e. V.

Der Kuhschwanz wackelt wieder

Die Vorbereitungen für das Kuhschwanzfest 2018 laufen auf vollen Touren und viele Planungen sind schon fast abgeschlossen.
 
Das bedeutet: Bald ist es wieder soweit und wir dürfen unser geliebtes Fest feiern!
 
Es konnte wieder ein tolles Programm auf die Beine gestellt werden – dazu verraten wir später mehr :-)
 
Schaut öfter hier vorbei, es werden regelmäßig Neuigkeiten mitgeteilt.
 
Ihr Festkomitee

Weihnachtsgruß

Die Kuhschwanzkuh ist aufgewacht
vom Lichterglanz in heiliger Nacht,
erblickt das Kindlein dort im Stroh
und seine Eltern dankbar froh.
Oh, bei all dem schönen Schein
muss doch heute Weihnachten sein.
Jetzt wird die Kuhschwanzkuh ganz munter,
muht hinauf und muht hinunter,
neigt das Haupt und wünscht euch allen
ein friedliches Fest und Wohlgefallen.
 
Renate Gauß

Vielen lieben Dank!!!

Nun ist es an der Zeit DANKE zu sagen!
 
DANKE an ALLE die an der Durchführung unseres Festes beteiligt waren.
 
DANKE an alle Schausteller und Versorgungsstände.
 
DANKE an alle Künstler, Bands und Gruppen, die für gute Unterhaltung gesorgt haben.
 
DANKE an den Festzeltwirt Danny Brohm und sein Team.
 
Vor allem aber – DANKE an unsere zahlreichen Besucher! Sie zeigen uns jedes Jahr, dass sich alle Mühen und Anstrengungen rund um die Organisation und Durchführung unseres Festes lohnen.
 
Ein großes DANKESCHÖN auch an unseren “Wettermacher” – es hat doch alles wieder super hingehauen.
 
Nun noch eine große Bitte – ganz nach unserem diesjährigen Motto: “Bleibt uns auch in Zukunft treu!”
 
Liebe Grüße
 
Ihr Festkomitee
Kalender
Dezember 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31